Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News Market

Europäische Kooperation für Primärregelleistung erweitert

Downloads & Kontakt

Der größte einheitliche Markt für Primärregelleistung in Europa entwickelt sich weiter: Neben den Übertragungsnetzbetreibern aus Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und Österreich beschafft nun auch der belgische Übertragungsnetzbetreiber Elia Primärregelleistung über eine gemeinsame grenzüberschreitende Auktion. 

Damit erweitert sich der gemeinsame Primärregelleistungsmarkt auf ein Volumen von bis zu 800 Megawatt. Als größter Markt in Europa deckt er mehr als ein Viertel des Gesamtbedarfs des europäischen Netzverbundes ab. Zukünftige Erweiterungen mit den französischen und dänischen Übertragungsnetzbetreibern sind geplant.  

Mit dem Beitritt des belgischen Übertragungsnetzbetreibers Elia zur grenzüberschreitenden Primärregelleistungskooperation wird nun der gesamte belgische Primärregelleistungsbedarf (73 Megawatt im Jahr 2016) wöchentlich über eine nationale und die gemeinsame internationale Auktion (mit einem variablen wöchentlichen Volumen von maximal 51 Megawatt) beschafft. An der grenzüberschreitenden Primärregelleistungsauktion sind Anbieter aus Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich und Belgien beteiligt. Durch die gemeinsame Ausschreibung kann die Primärregelleistung über Ländergrenzen hinweg von den Kraftwerken erbracht werden, die dies am kostengünstigsten ermöglichen. Der gemeinsame Primärregelleistungsmarkt führt so zu einer effizienteren Beschaffung, minimiert das Risiko von Unterdeckungen für die Übertragungsnetzbetreiber und trägt dadurch zu einer insgesamt höheren Systemsicherheit bei.  

Die europäischen Übertragungsnetzbetreiber beschaffen Regelleistung, um im europäischen Verbundnetz stets das Gleichgewicht zwischen Erzeugung und Verbrauch sicher zu stellen. Die schnellste Regelleistungsart, die zur Ausregelung sehr kurzzeitiger Bilanzabweichungen benötigt wird, ist die sogenannte Primäregelleistung. Jeder Übertragungsnetzbetreiber in Europa ist dafür verantwortlich, einen bestimmten Anteil der insgesamt benötigten Primärregelleistung zu beschaffen. Es steht den Übertragungsnetzbetreibern dabei frei, die Regelleistung auch außerhalb der eigenen Regelzone einzukaufen, wenn sichergestellt werden kann, dass ein Abruf der Regelleistung nicht zu Überlastungen des Netzes führt. Bis 2015 gab es zwei dieser Kooperationen: einmal zwischen Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz sowie zwischen Österreich und der Schweiz. Diese Kooperationen wurden 2015 zusammengeführt, so dass seitdem eine gemeinsame Ausschreibung von Primärregelleistung mit allen genannten Ländern unter Berücksichtigung der netztechnischen Restriktionen möglich ist.  

Zu Primärregelleistung:

Elektrische Energie lässt sich nicht in großen Mengen speichern. Daher muss zu jedem Zeitpunkt exakt genau so viel elektrische Energie erzeugt werden wie verbraucht wird. Dieses Gleichgewicht gewährleistet den sicheren Betrieb des Stromnetzes bei einer konstanten Frequenz von 50 Hertz. Unvorhergesehene Schwankungen zwischen der Einspeisung elektrischer Energie in das Netz und der Entnahme müssen kurzfristig ausgeglichen werden. Um diese Schwankungen innerhalb von Sekunden ausgleichen zu können, wird die sogenannte Primärregelleistung eingesetzt. Für die Primärregelleistung geeignete Kraftwerke können innerhalb weniger Sekunden ihre Leistungsabgabe erhöhen beziehungsweise verringern. Die Übertragungsnetzbetreiber beschaffen die benötigte Primärregelleistung marktbasiert über wöchentliche Ausschreibungen. An diesen Ausschreibungen dürfen nur Anbieter teilnehmen, die vorher eine technische und organisatorische Prüfung (ein sogenanntes Präqualifikationsverfahren) bestanden haben.    

Ansprechpartner:

50Hertz Transmission GmbH: Volker Kamm, T +49 30 5150 3417, volker.kamm(at)50hertz.com  
Amprion GmbH: Dr. Andreas Preuß, T +49 231 5849 13785, M +49 172 240 7116, andreas.preuss(at)amprion.net  
TenneT TSO GmbH: Ulrike Hörchens, T +49 921 50740 4045, M +49 151 17131120, E ulrike.hoerchens(at)tennet.eu  
TransnetBW GmbH: Regina König, T +49 711 21858 3155, M +49 173 650 7067, E r.koenig(at)transnetbw.de

Zugehörige Dateien

Share this:

Möchten Sie mehr erfahren?

Ulrike Hörchens

Leiterin Unternehmenskommunikation Deutschland