Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News

Bürgerbeteiligung in der Genehmigungsphase: Planunterlagen für dritten Wahle-Mecklar-Abschnitt werden veröffentlicht

  • Gesamte Strecke der 230 Kilometer langen Versorgungs- und Transportleitung von TenneT im Planfeststellungsverfahren
  • Vom 21. April bis zum 20. Mai öffentliche Auslegung der Unterlagen für Leitungsabschnitt C (Umspannwerk Hardegsen bis Landesgrenze)
  • Fortsetzung des Dialogs in der Genehmigungsphase: TenneT bietet Bürgersprechstunden vor Ort an
  • TenneT erprobt Einsatz von Erdkabeln bei Göttingen

Hannover / Bayreuth. Das Leitungsbauprojekt Wahle-Mecklar des Übertragungsnetzbetreibers TenneT ist eines der zentralen Projekte der Energiewende. Mit dem erfolgreichen Ausbau regenerativer Energiequellen muss auch die Übertragungskapazität insbesondere für Windstrom von Nord- nach Süddeutschland erweitert werden. Gleichzeitig wird über die Umspannwerke die Versorgungssicherheit von Niedersachsen und Nordhessen auch in Zukunft und bei schwankender Einspeisung von Grünstrom gewährleistet.

Mit dem Beginn des Planfeststellungsverfahrens für den rund 48 Kilometer langen Abschnitt C und der anstehenden Veröffentlichung der Planunterlagen durch die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr geht die umfangreiche Öffentlichkeitsbeteiligung von TenneT nun auch in der formellen Genehmigungsphase weiter: Vom 21. April bis einschließlich 20. Mai 2015 liegen die Planfeststellungsunterlagen zur allgemeinen Einsicht in allen beteiligten Kommunen aus und werden im Internet ab dem 21. April auch unter folgendem Link veröffentlicht: http://genehmigung-hard-lgnihe.wahle-mecklar.de

Im Rahmen des gesetzlich vorgesehenen Beteiligungsverfahrens haben alle Bürger, Bürgerinitiativen, Verbände, Kommunen und Behörden damit die Möglichkeit, die Planfeststellungsunterlagen einzusehen. Bis einschließlich 03. Juni 2015 besteht außerdem die Gelegenheit, sich offiziell zum Leitungsbauprojekt Wahle-Mecklar Abschnitt C bei der Genehmigungsbehörde zu äußern.

Der Eröffnung des Verfahrens für den Leitungsabschnitt C ist ein intensiver Dialogprozess vorausgegangen, in dem TenneT alle vom Leitungsverlauf berührten Städte und Gemeinden sowie Bürgerinitiativen, Grundstückseigentümer, Verbände und die Politik eng in die Planungen mit eingebunden hat. Neben einer Vielzahl von Planungsgesprächen, veranstaltete TenneT allein in diesem Abschnitt insgesamt vier Planungsbegleitende Arbeitskreise auf Landkreisebene und fünf große Bürgerinformationsmärkte. Als Ergebnis dieses Dialogs konnten wertvolle Planungshinweise und Anregungen gewonnen werden, die in den umfangreichen Planungsunterlagen berücksichtigt wurden.

TenneT führt das Dialogverfahren auch in der Genehmigungsphase fort: Im Rahmen von Bürgersprech-stunden wird TenneT in den auslegenden Städten und Gemeinden vor Ort sein und Hilfestellung bei der Handhabung der 19 Ordner umfassenden Planfeststellungsunterlagen geben. Hierfür stehen TenneT-Mitarbeiter an den folgenden Tagen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Stadt/Gemeinde
Adresse*
Sprechzeiten
Gemeinde Rosdorf
Gemeindezentrum, Am Plan 1
Donnerstag, 23.04.2015,
17:30 - 20:00 Uhr
Stadt Göttingen
Hiroshimaplatz 1-4
Freitag, 24.04. 2015,
9:30 - 12:00 Uhr
Flecken Bovenden
Rathausplatz 1
Montag, 27.04.2015,
17:00 - 19:00 Uhr
Gemeinde Staufenberg
Hannoversche Str. 21
Dienstag, 28.04.2015,
17:00 - 19:00 Uhr
Samtgemeinde Dransfeld
Kirchplatz 1
Donnerstag, 30.04.2015,
15:00 - 17:00 Uhr

*Adresse zum Rathaus, wenn nicht anders angegeben.

Nach Ende der Unterlagenauslegung und der Einwendungsfrist übergibt die Planfeststellungsbehörde, die eingegangenen Einwendungen und Stellungnahmen zur fachtechnischen Bewertung an TenneT. Die finale Beantwortung der Einwendungen erfolgt anschließend durch die Planfeststellungsbehörde. Das Verfahren schließt mit dem Planfeststellungsbeschluss ab.

Der Leitungsabschnitt C stellt auch eine weitere Besonderheit dar. Als eines von vier Pilotprojekten in Deutschland kann bei der Verbindung Wahle-Mecklar der abschnittsweise Einsatz von Erdkabeln angewen-det werden. Auf einer Länge von 5,5 Kilometern plant TenneT im Bereich Göttingen den Einsatz eines Erdkabels. Der Abschnitt beginnt östlich von Hetjershausen, verläuft östlich von Groß Ellershausen parallel zur A7 und endet südlich von Ohlenhusen (Gemeinde Rosdorf). TenneT ist beim Einsatz von Erdkabeln im Höchstspannungsbereich in Europa führend und möchte auch in Deutschland die Erdkabeltechnik im Wechselstrombereich an den Stand der Technik heranführen.

Die Leitung Wahle-Mecklar: Bedarf und VerfahrensstandMit einer Spannung von 380 Kilovolt wird die geplante Höchstspannungsleitung Wahle in Niedersachsen mit Mecklar in der Gemeinde Ludwigsau in Nordhessen verbinden. Energieknotenpunkte sind dabei die Umspannwerke an den Endpunkten der Leitung sowie in Lamspringe und Hardegsen. Dort wird die Energie in die Regionen verteilt oder bei Bedarf aus den Regionen abtransportiert. Die rund 230 Kilometer lange Leitung erhöht außerdem die Übertragungskapazität für Windenergie in der Nord- Süd-Achse und gewährleistet auch in Zukunft die Versorgungssicherheit und Netzstabilität in Niedersachsen und Nordhessen. Der vordringliche Bedarf für diese Leitung wurde 2009 im Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) festgestellt.

Das Gesamtprojekt Wahle-Mecklar wird in vier Einzelverfahren beantragt. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) hat bereits im September 2013 das Genehmigungsverfahren für den Abschnitt A, von Wahle bis Lamspringe, eröffnet. Die eingegangenen Einwände und Stellungnahmen der Bürgerinnen und Bürger sowie der Träger öffentlicher Belange wurden bearbeitet. Der Erörterungstermin findet im 2. Quartal 2015 statt. Für den Abschnitt B, von Lamspringe bis Hardegsen, hat die NLStBV am 19. Mai 2014 das Genehmigungsverfahren eröffnet. Für den Abschnitt C, vom Umspannwerk Hardegsen bis zur niedersächsisch-hessischen Landesgrenze, wurde am 12. März 2015 das Verfahren durch die NLStBV eröffnet. Mit der Einleitung des Planfeststellungsverfahrens für den Abschnitt D, von der niedersächsisch-hessischen Landesgrenze bis zum Umspannwerk Mecklar, Ende März 2015 durch das Regierungspräsidium Kassel sind nun die gesamten 230 Kilometer des Leitungsbauprojektes im Planfeststellungsverfahren. Die Inbetriebnahme der geplanten Höchstspannungsleitung Wahle-Mecklar strebt TenneT bis Ende 2018 an.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.wahle-mecklar.de zu erhalten.

Versorgungssicherheit ist unsere Aufgabe