Skip to content
Sascha Engelhardt

Wir beim Ostbayernring: Sascha Engelhardt, Baulogistiker

Heute stellen wir Ihnen unseren Kollegen Sascha Engelhardt vor, der beim Ostbayernring für den Abschnitt B (Mechlenreuth - Etzenricht) als Baulogistiker arbeitet. Wir haben ihm einige Fragen gestellt.

Wer bist du?

Ich heiße Sascha Engelhardt und bin 25 Jahre alt. Vor meiner Position bei TenneT habe ich an der Universität Bayreuth Betriebswirtschaftslehre studiert. Das heißt, ich bin gleich nach meinem Abschluss bei TenneT gelandet und bin froh beim Ostbayernring nun Berufserfahrung zu sammeln.

Wie würdest Du deine Rolle im Team beim Ostbayernring beschreiben?

Im Projekt Ostbayernring arbeite ich als Baulogistiker. Meine Arbeit dreht sich insbesondere um die B-Abschnitte. Zusätzlich unterstütze ich aktuell die anderen Baulogistikerinnen und Baulogistiker im Projekt in den Abschnitten A und C. Aktuell bearbeite ich dort alle möglichen Aufgaben, die dort anfallen. Diese Vielfalt gibt mir einen umfassenden Überblick in die Aufgaben eines Baulogistikers. Durch die dortigen Erfahrung, wird mir meine Arbeit in meinen eigenen Abschnitten etwas leichter fallen.

Was gefällt dir besonders an deiner Tätigkeit als Baulogistiker beim Ostbayernring?

Am meisten gefällt es mir bei meiner Arbeit als Baulogistiker, verschiedenste Tätigkeiten so zu koordinieren, beziehungsweise so zu planen, dass sie am Ende reibungslos ineinandergreifen und funktionieren. Dies kann natürlich auch ein gut durchdachter Plan B sein, wenn mal nicht alles wie ursprünglich gedacht abläuft. Wenn am Ende des Planungsprozesses dann alles läuft wie gedacht, ist meine Arbeit getan. Außerdem mag ich es, mich mit meinen Kolleginnen und Kollegen über deren Erfahrungen auszutauschen und Prozesse zu verbessern.

Was hat Dich zum Ostbayernring gelockt? Wie kam es zu Deinem Einstieg?

Schon während meines Studiums an der Universität Bayreuth war Logistik mein Schwerpunkt. Diesen Teilbereich der Betriebswirtschaftslehre fand ich schon immer interessant. Zur Einstellung ist es tatsächlich durch einen Kollegen gekommen, der auch beim Ostbayernring arbeitet und mit dem ich schon seit Schultagen befreundet bin. Er hat dringend Unterstützung gebraucht und als dann die Stelle ausgeschrieben wurde, habe ich mich darauf beworben. Ich hatte dann das Glück, Teil des Teams werden zu können.

Was machst Du gerne in deiner Freizeit?

In meiner Freizeit bin ich eigentlich immer auf dem Fußballplatz. Als Stürmer spiele ich in der Kreisliga. Es macht mir eine große Freude im Team zu spielen und mich mit anderen zu messen. Unabhängig davon, ob ein Spiel gewonnen oder verloren wurde, bin ich nach dem Sport immer bester Laune.

Kontakt

Johannes M. Reinoso Guerra

Johannes M. Reinoso Guerra

Referent für Bürgerbeteiligung