Skip to content
Altheim – St. Peter

Regierung von Niederbayern erteilt Planfeststellungsbeschluss für den dritten Abschnitt

Am 17.Januar 2023 hat die Regierung von Niederbayern den Planfeststellungsbeschluss für den dritten Abschnitt des Ersatzneubauprojekts Altheim – St. Peter erteilt. Damit ist das Genehmigungsverfahren für den Planungsabschnitt zwischen Simbach und St. Peter in Österreich abgeschlossen. Bei TenneT freut man sich nun auf den Baubeginn.

Wie geht es nun weiter?

Mit der Erteilung des Planfeststellungsbeschlusses hat die Regierung von Niederbayern grünes Licht für die Umsetzung des Leitungsbaus im Abschnitt zwischen den Umspannwerken Simbach und St. Peter gegeben. Im nächsten Schritt erfolgen nun die Abstimmung mit allen Beteiligten und die bauvorbereitenden Maßnahmen wie beispielsweise die Einrichtung der Baustellen sowie die Herstellung von Arbeitsflächen und Zuwegungen.

Aufgrund der grenzüberschreitenden Verbindung zwischen Deutschland und Österreich bedarf es außerdem einer engen Abstimmung mit dem österreichischen Übertragungsnetzbetreiber Austrian Power Grid (APG). Die eigentlichen Mastarbeiten beginnen planmäßig an Mast 34 bei Matzenhof. Der Ersatzneubau dieses Abschnitts soll noch in diesem Jahr abgeschlossen sein, damit hier ab Ende 2023 Strom über die neue Leitung fließen kann.

Auch die anderen beiden Planungsabschnitte 1 (Altheim – Adlkofen) und 2 (Adlkofen – Matzenhof) befinden sich kurz vor Abschluss der jeweiligen Planfeststellungsverfahren. Wir rechnen mit den Planfeststellungsbeschlüssen noch im Laufe diesen Jahres. Der gesamte Ersatzneubau soll voraussichtlich im Jahr 2026 in Betrieb gehen und danach der Rückbau der Bestandsleitung im Jahr 2027 abgeschlossen werden.

 

Was bedeutet dieser Schritt für Bayern?

Da die Leitung Altheim – St. Peter noch aus den 1930er Jahren stammt, stellt das Ersatzneubauprojekt einen wichtigen Meilenstein für die Stromversorgung des Freistaates dar, besonders für das bayerische Chemiedreieck. Die bayerisch-österreichische Leitung erhöht einerseits die Versorgungssicherheit und stärkt andererseits den Austausch von bayerischem Photovoltaik-Strom mit österreichischem Grünstrom aus Pumpspeicherkraftwerken. Der von der Regierung von Niederbayern erteilte Planfeststellungsbeschluss ist ein großer Erfolg für den Fortschritt des Projekts.

Wir setzen wie immer auf eine frühzeitige und starke Einbindung der Öffentlichkeit. Dementsprechend werden wir auch den anstehenden Bauprozess über unseren Blog begleiten, um Ihnen einen Einblick in den Bau zu gewähren. Ganz neu ist außerdem unser „Virtuelles Bauforum“, in dem sich Bürgerinnen und Bürger informieren können.