Skip to content
Ostbayernring Inbetriebnahme 1. Abschnitt

Feierliche Inbetriebnahme des ersten Abschnitts

Es ist so weit: Der erste Abschnitt des Ostbayernring wurde erfolgreich in Betrieb ge-nommen und stärkt ab sofort die Übertragungskapazität in Bayern.

Vergangene Woche haben Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, TenneT-COO Tim Meyerjürgens und Dr. Egon Westphal, Vorsitzender des Vorstands der Bayernwerk AG, den ersten Abschnitt des neuen Ostbayernring feierlich in Betrieb genommen. Das rund 51 Kilometer lange Teilstück verbindet die oberfränkischen Umspannwerke Redwitz und Mechlenreuth.

 

Wichtiger Meilenstein zum Ausbau des Übertragungsnetzes

TenneT und die ausführenden Leitungsbauunternehmen freuen sich über die erfolgreiche Inbetriebnahme des Ersatzneubaus. Nach rund 15 Monaten Bauzeit ist der erste Abschnitt des neuen Ostbayernrings damit abgeschlossen. Mit einer Planungs-, Genehmigungs- und Bauphase von insgesamt rund fünf Jahren ist der nördliche Teil des Ostbayernrings Vorbild für den Netzausbau. Die nun höhere Transportkapazität ermöglicht zukünftig eine höhere Einspeisung Erneuerbarer Energien in der Region und stärkt gleichzeitig mit Blick auf den Winter die Versorgungs-, Netz und Ausfallsicherheit in Teilen Bayerns.

Dass die Arbeiten nach Plan abgeschlossen werden konnten, ist auch der erstmaligen Zulassung eines vorzeitigen Baubeginns durch die zuständige Genehmigungsbehörde in Bayern zu verdanken. Dadurch konnte TenneT in manchen Bereichen bereits vor der eigentlichen Genehmigung im Planfeststellungsverfahren mit der Arbeit beginnen und sie bis zu einem Schaltungsfenster im Sommer dieses Jahres ausreichend vorantreiben.

Thomas Ehrhardt-Unglaub, Programmdirektor von LPG South-East, freut sich über den erreichten Projektmeilenstein: „Es ist schön zu sehen, zu welchem Erfolg es führt, wenn viele Hände partnerschaftlich ineinandergreifen. Vielen Dank an das Team des Ostbayernrings für sein Engagement und seinen Mut, alle notwendigen Entscheidungen zu treffen und sich von Rückschlägen nicht entmutigen zu lassen.“

 

Zahlreiche Vertreter aus der Region anwesend

Die Feierlichkeiten fanden in Anwesenheit von zahlreichen Vertretern aus der regionalen Wirtschaft und Politik statt. Darunter auch Heidrun Piwernetz (Regierungspräsidentin der Regierung von Oberfranken), Klaus Söllner (Landrat des Landkreises Kulmbach), Annika Popp (stellvertretende Landrätin des Landkreises Hof) und Münchbergs erster Bürgermeister Christian Zuber.

Tim Meyerjürgens betonte auf der Feier: „Zuletzt hat TenneT 2015 die Frankenleitung in Bayern eingeweiht. Daher ist die heutige Inbetriebnahme der ersten 51 Kilometer des Ostbayernrings ein wichtiger Schritt für den Netzausbau und die Versorgungssicherheit in Bayern.“ Er zeigte sich erfreut über die großartige Teamleistung aller Projektbeteiligten, welche auch von außen durch die Anwesenheit der zahlreichen Mandatsträger gewürdigt wurde.

 

Fortschritte bei anderen Abschnitten des Ostbayernrings

Erfreuliche Neuigkeiten gibt es auch bei den anderen Abschnitten des Ostbayernrings: Abschnitt A, welcher sich zwischen Etzenricht und Schwandorf befindet, wurde im Sommer dieses Jahres genehmigt. Aufgrund der getroffenen Bauvorbereitungen konnte der Bau auch hier unmittelbar beginnen. Im kommenden Jahr erwartet TenneT das Baurecht für die letzten beiden Teilabschnitte.

Kontakt

Johannes M. Reinoso Guerra

Johannes M. Reinoso Guerra

Referent für Bürgerbeteiligung