Skip to content
Wahle-Mecklar Teil-Inbetriebnahme

Ein Meilenstein für die Energiewende: Abschnitte A und B in Betrieb genommen

Dieses Jahr war für uns bei Wahle–Mecklar ein ganz Besonderes. Unsere Kolleginnen und Kollegen haben über Jahre hinweg viel Energie, Akribie und Herzblut in TenneTs längstes Onshore-Vorhaben im Wechselstrombereich gesteckt. Und sie haben Großes geleistet:

  • 12 Jahre von Beginn der Planungen bis zur Erteilung der Baugenehmigung und dem Gießen des Fundaments für den allerersten Mast der Gesamtleitung.
  • 4 Jahre Bauzeit.
  • Zahlreiche notwendige Planänderungen.
  • Insgesamt rund 91 km Freileitung, 237 Masten, 13 km Erdkabel.
  • Zwei Kabelübergangsanlagen.
  • Drei Umspannwerke: eine Generalüberholung in Wahle, ein Neubau in Lamspringe und eine Ertüchtigung in Hardegsen.

Im Sommer war es dann endlich so weit: beide Abschnitte waren – mit Ausnahme der kurzen Anbindung an das Pumpspeicherwerk in Erzhausen – betriebsbereit. Gefeiert wurde dies am 29. September mit dem gesamten Projekt-Team, Vertretern aus Politik und Verwaltung, dem Bürgermeister von Lamspringe Andreas Humbert sowie Niedersachsens Energieminister Olaf Lies und dem TenneT-COO Tim Meyerjürgens. Die Anwesenden betonten die Bedeutung des Netzausbaus in diesen schwierigen Zeiten und lobten den intensiven, aber konstruktiven Dialog mit den betroffenen Städten und Gemeinden. 

Das Umspannwerk Lamspringe bot dabei die perfekte Kulisse, um den Meilenstein „Teil-Inbetriebnahme“ in Szene zu setzen. Weitere Meilensteine werden nicht lange auf sich warten lassen: Wahle–Mecklar liegt gut im Plan und wird zum größten Teil im nächsten Jahr abgeschlossen werden. Einer Gesamtinbetriebnahme im Jahr 2024 sollte also nichts im Wege stehen!

 

Spannende Bilder und O-Töne von der Teilinbetriebnahme finden Sie in unserem Videotagebuchbeitrag zur Teil-IBN

Wahle-Mecklar Teil-Inbetriebnahme der ersten beiden Abschnitte

Kontakt

Andreas Jaeger

Andreas Jaeger

Referent für Bürgerbeteiligung Wahle–Mecklar
Dr. Marco Bräuer

Dr. Marco Bräuer

Referent für Bürgerbeteiligung Wahle–Mecklar