Skip to content
Maststockung Westküstenleitung

Die ersten Maste stehen!

Ein weiterer Meilenstein im Bau des fünften Abschnitts ist geschafft: Im November wurde kurz hinter der dänischen Grenze der erste Mast fertiggestellt.

Doch wie wird eigentlich so ein Mast gestockt?

Auf der Baustelle werden zunächst die Querträger und die einzelnen Mastschaftelemente (Schüsse) des Mastes vormontiert und miteinander verschraubt. Die einzelnen Bauteile werden im Anschluss mithilfe eines Kranes angehoben und auf den Mast gesetzt. Zuerst wird das Mastunterteil auf das Fundament gesetzt. Es folgen die Mitte des Mastes und schließlich die Mastspitze. Die einzelnen Mastschüsse werden im Anschluss von Monteuren verschraubt. Dazu steigen Monteure die Masten hinauf.

Bis heute wurden 6 von 37 Masten fertig gestockt. In den kommenden Wochen und Monaten folgen die restlichen Masten.

Mehr Informationen zum Thema Freileitung im Bau und über die weiteren Schritte nach der Maststockung finden Sie in unserer Broschüre.

Maststockung Westküstenleitung