Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit rund 22.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Doetinchem-Wesel 380 kV

Mit drei Verbindungen mit Deutschland, zwei mit Belgien, einer mit Norwegen und einer mit England ist das niederländische Stromnetz ein wichtiger Teil des nordeuropäischen Stromnetzes. Die neue Leitung zwischen Doetinchem in den Niederlanden und Wesel in Deutschland wird benötigt, um die weitere Entwicklung hin zu einem nordwesteuropäischen Strommarkt zu fördern, die Zuverlässigkeit des Stromsystems zu gewährleisten und nachhaltige Energie austauschen zu können.

Fakten

Nur über den niederländischen Teil der Leitung

Verbindung

  • 54 Wintrackmasten
  • 22 km 380 kV
  • 18 km davon kombiniert mit 150 kV

Bau

  • Start April 2016
  • Abbau der alten 150 kV-Leitung im Jahr 2018

Planung

  • Fertig im Q2 2017
  • Inbetriebnahme 2017

Stromkreis

  • Gesamtlänge 57 km
  • Interkonnektor-Kapazität 1500 MW

Über das Projekt

Die Produktion und der Verbrauch von Strom nehmen zu

Die derzeitige Übertragungskapazität des niederländischen Netzes reicht nicht aus, um langfristig den Anstieg der Stromerzeugung und des Stromverbrauchs zu bewältigen. Mit drei grenzübergreifenden Verbindungen („Interkonnektoren“) mit Deutschland, zwei mit Belgien, einer mit Norwegen und einer mit England ist das niederländische Stromnetz ein wichtiges „Powerhub“ im nordeuropäischen Stromnetz. Ein neuer niederländisch-deutscher Interkonnektor wird aus drei Gründen benötigt:

Zur weiteren Integration des nordwesteuropäischen Strommarkts

Ein integrierter nordwesteuropäischer Strommarkt ist ein wichtiges Ziel für die Europäische Kommission und das niederländische Wirtschaftsministerium, weil Strom auf diese Weise an den kostengünstigsten Standorten produziert werden kann. Der neue Interkonnektor wird es den Niederlanden ermöglichen, eine führende Position in diesem integrierten Markt einzunehmen.

Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit

Bei einem Ausfall eines großen Kraftwerks in den Niederlanden müssen andere Kraftwerke in der Lage sein, den Kapazitätsverlust unverzüglich auszugleichen. Dies wird üblicherweise durch ein Kraftwerk in den Niederlanden oder einem anderen Land gewährleistet. Aus diesem Grund müssen ausreichende grenzübergreifende Hochspannungsverbindungen zur Verfügung stehen.

Mehr Kapazität für die Übertragung erneuerbarer Energie

Das Volumen der mit Windkraftanlagen und Solarzellen erzeugten erneuerbaren Energie hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Dies ist natürlich eine positive Entwicklung. Bei Windstille oder extremen Windgeschwindigkeiten sind die Windkraftanlagen jedoch nicht in Betrieb. Gleichermaßen produzieren Solarzellen bei starker Bewölkung oder Nebel nur sehr wenig oder gar keinen Strom. In diesen Situationen müssen alternative Quellen schnell eingesetzt werden, um den Energiebedarf zu decken. Auch aus diesem Grund muss die Anzahl der grenzübergreifenden Hochspannungsverbindungen erhöht werden.

Die Stromverbindung Doetinchem-Wesel wird der vierte Interkonnektor zwischen den niederländischen und deutschen Hochspannungsnetzen. Die Bedeutung des Interkonnektors wurde auch von der EU anerkannt, die diesen als „Projekt von gemeinsamem Interesse“ ausgewiesen hat.

Video

Factsheet

The Wintrack Pylon (1 MB, pdf, 29.04.2016)

An innovative solution for new high-voltage lines

The Wintrack Pylon Download Download
Interconnectors (494 KB, PDF, 18.05.2016)

Category: Position Papers
Interconnectors Download Download

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mehr auf der

Website (NL)

Weiterlesen

Kontakt

Service Center

0800 836 63 88

Matthijs Coops

Woordvoerder project

+31 (0)6 50 74 12 55

Jeroen Brouwers

Jeroen Brouwers

Media Relations

+31 (0)26 373 26 00