Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit rund 22.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Schaltanlage Elsfleth West

Die gestiegene Einspeisung von Windenergie an und vor der Nordseeküste macht den Ausbau der vorhandenen Netzstruktur notwendig. Die 380-kV-Schaltanlage Elsfleth/West ist ein wichtiger Baustein dafür.

Über das Projekt

Verfahren

Wissenswertes

Die Energiewende stellt Deutschland vor neue Herausforderungen: Strom stammt zunehmend aus erneuerbaren Energien, erzeugt in dezentral verteilten Anlagen. Für die Versorgungssicherheit gilt es, die Anlagen intelligent miteinander zu vernetzen. Die Windenergie im Norden ist eine der wichtigsten Quellen erneuerbarer Energie. Gerade Niedersachsen produziert mehr Windstrom als jedes andere Bundesland. Die gestiegene Einspeisung von Windenergie an und vor der Nordseeküste macht den Ausbau der vorhandenen Netzstruktur notwendig. Die 380-kV-Schaltanlage Elsfleth/West ist ein wichtiger Baustein dafür.

Gleichmäßigere Auslastung, höhere Übertragungskapazität und Versorgungssicherheit

Mit unserem Netzausbau schaffen wir zuverlässige Infrastrukturen für die erhöhte Stromeinspeisung aus regenerativen Quellen und den Transport von Energie aus und in der Region. Die 380-kV-Schaltanlage Elsfleth/West soll zukünftig die Lastflüsse auf die bereits bestehenden Freileitungen der Region gleichmäßig verteilen und so für einen kontinuierlichen und damit sicheren Stromfluss sorgen.

Die bestehende Netztopologie ist in nachfolgender Abbildung für den Raum Elsfleth vereinfacht dargestellt, wobei jede rote Verbindungslinie einen Stromkreis zeigt, der die verschiedenen Umspannwerke miteinander verbindet.

Aktuell führt lediglich ein Stromkreis direkt von Unterweser nach Ganderkesee. Der zweite Stromkreis läuft über den Umweg Farge, Dollern und Niedervieland nach Ganderkesee.

Durch den Bau der Schaltanlage Elsfleth/West können die beiden Stromkreise aus Unterweser ohne Umweg mit dem Umspannwerk Ganderkesee verbunden werden.

Diese Änderung sorgt für gleichmäßigere Lastflüsse, die auch eine Höherbelastung der einzelnen 380-kV-Stromkreise ermöglicht. Dadurch erhöht die Anlage auch die Übertragungskapazität elektrischer Energie zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen und leistet einen wichtigen Beitrag zum Abtransport der im Norden produzierten regenerativen Energien zu den Verbrauchsschwerpunkten.

Kontakt

Andreas Jaeger

+49 (0)441 9694 2795