Der Netzausbau in Schleswig-Holstein

Der Netzausbau in Schleswig-Holstein

Für Schleswig-Holstein rechnet die Landesregierung bis zum Jahre 2015 mit einer onshore installierten Leistung erneuerbarer Energien von 9.000 Megawatt. Hinzu kommt absehbar eine installierte Leistung von 3.800 MW aus offshore-Windparks in der Nordsee, die in Schleswig-Holstein angeschlossen werden. Aktuell beträgt die installierte EEG-Leistung in Schleswig-Holstein schon heute ca. 4.000 MW (onshore); es ist noch keine offshore-Leistung in Schleswig-Holstein angeschlossen.

Nachfolgende Abbildung zeigt the projected power from renewable energy sources in Schleswig-Holstein (source: WINDTEST study).

Als verantwortlicher Netzbetreiber geht TenneT derzeit davon aus, dass in Schleswig-Holstein ca. 600 km zusätzliche 380 kV-Höchstspannungsleitungen notwendig sind, um die regenerativ erzeugte Energie 'einzusammeln'. Der Netzausbau ist erforderlich, um insbesondere dem enormen Ausbau der Windenergie in diesem Bundesland gerecht zu werden.

Die Netzentwicklungsinitiative Schleswig-Holstein

Im Herbst 2010 wurde die Netzentwicklungsinitiative Schleswig-Holstein ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, den Ausbau des Stromnetzes in Schleswig-Holstein zügig voran zu bringen, um die enormen Mengen Windenergie abtransportieren zu können.

Beschleunigungsvereinbarung
Im August 2011 wurde von den Mitgliedern der Initiative eine Beschleunigungsvereinbarung geschlossen. Darin verpflichten sich die Beteiligten, alles für eine Beschleunigung des Netzausbaus Erforderliche zu tun und u.a. vor Beginn des förmlichen Verwaltungsverfahrens einen Dialog- und Kommunikationsprozess durchführen.

Links

Links



Baufactsheet

Factsheet Baustart der 380-kV-Westküstenleitung

Von Brunsbüttel nach Süderdonn

Download