Westküstenleitung

Westküstenleitung

Bereits heute drehen sich an der Westküste Schleswig-Holsteins fast 1500 Windräder mit einer Gesamtleistung von knapp 3000 Megawatt. Das ist mehr als Doppelte von dem, was ein Kernkraftwerk wie Brokdorf oder  Brunsbüttel je erzeugt hat.

Der regenerativ erzeugte Küstenstrom ist enorm wichtig für das Gelingen der Energiewende in Deutschland. Der Großteil dieser Energie muss allerdings dorthin transportiert werden, wo er benötigt wird: in die großen Verbraucherzentren im Süden Deutschlands. Erst recht nach dem Atomausstieg. Denn ab 2022 gibt es dort auch keinen Strom aus Kernkraftwerken mehr.

Das vorhandene Stromnetz ist für den Abtransport des Küstenstroms nicht ausgelegt. Daher müssen neue, leistungsstarke Leitungen errichtet werden. Die neue 380-kV-Westküstenleitung ist ein wichtiges Projekt der Energiewende und soll künftig den an der Westküste produzierten Windstrom einsammeln und in Richtung Süden abtransportieren.

Kontakt

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

(copy 1)


Dialog ist uns wichtig

Dialog ist uns wichtig


Baufactsheet

Factsheet Baustart der 380-kV-Westküstenleitung

Von Brunsbüttel nach Süderdonn

Download

Projektbeschreibung

Projektbeschreibung

Neubau einer 380-kV-Leitung entlang der Westküste in Schleswig-Holstein.
Weiterlesen

Verfahrensstand

Verfahrensstand

Fortschritte in allen vier Abschnitten –  Dialog mit der Öffentlichkeit während Planung und Bau

Weiterlesen

Trassenverlauf

Trassenverlauf

Windsammelleitung der Küstenregion Schleswig-Holsteins.
Weiterlesen

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Termine

Aktuelle Veranstaltungen zum Projekt Westküstenleitung
Weiterlesen

Bürgerleitung

Tennet im Dialog

So können Sie mit uns in Kontakt treten.
Weiterlesen