Projekt HelWin2: Gleichstrom-Netzanbindung für Windparks in der östlichen Nordsee

Projekt HelWin2: Gleichstrom-Netzanbindung für Windparks in der östlichen Nordsee

Mit dem Projekt HelWin2 wird eine 690 Megawatt starke Netzanbindung für Windparks nahe Helgoland umgesetzt. Es ist der dritte Anschluss in der östlichen Nordsee. Damit wird zunächst der Offshore-Windpark Amrumbank West angebunden. Die Gleichstrom-Seekabeltrasse verläuft von der Konverterplattform HelWin beta auf See 85 Kilometer bis zum Anlandepunkt Büsum. Von dort verläuft das erdverlegte Kabel weitere 45 Kilometer bis zur landseitigen Konverterstation in Büttel.

Im Frühjahr 2011 wurden für die Netzanbindung bereits erste Horizontalbohrungen für die Unterquerung des Nord-Ostsee-Kanals durchgeführt. Weitere Bohrungen zur Unterquerung des Landesschutzdeiches erfolgten im Jahr 2012. Im Jahr 2013 wurden das Erdkabel und die Seekabelstrecke im Küstenmeer verlegt. Außerdem wurden die Bauarbeiten für die landseitige Konverterstation in Büttel fertiggestellt und mit der Installation der hochspannungstechnischen Anlagen begonnen.

Die äußeren Stahlarbeiten für die Topside der Offshore-Konverterplattform HelWin beta wurden 2013 abgeschlossen. Die Installationsarbeiten an den hochspannungstechnischen Plattform-Anlagen wurden 2014 abgeschlossen. Im Sommer 2014 wurden sowohl die Konverterplattform auf See errichtet als auch das Seekabel im Tiefwasser verlegt.

Die offizielle Inbetriebnahme von HelWin2 erfolgte am 12. Juni 2015.

(Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf die Grafik.)

Download

Downloads

Projekt HelWin2

Projekt HelWin2

Das Factsheet zum Projekt.

Download

Offshorebroschüre

Energie von See an Land

Broschüre: TenneT Offshore

Download


Safety first - Title

TenneT - Safety first
Offshore-Training